Startseite



Herzlich willkommen !

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu  uns gefunden haben. Lernen Sie unsere Seelsorgeeinheit via Internet etwas besser kennen und informieren Sie sich über die Gottesdienste, die wir feiern und die Aktivitäten, die bei uns stattfinden. 
Über einen Besuch unserer Gottesdienste und Aktivitäten würden wir uns freuen. 

Ihre Seelsorgeeinheit 
Ladenburg-Heddesheim

Pfarrer Frieder Bellm


Aktuelle Mitteilungen


  • OSTERKERZE AUS DEM DIREKTORIUM VON DER ERZDIÖZESE FREIBURG:
    Veröffentlicht um 31.05.2017, 02:19 von Frieder Bellm
  • Der Umgang von Messintentionen in unserer Seelsorgeeinheit ab 1.5.2016 Der Umgang von  Messintentionen in unserer Seelsorgeeinheit Liebe Mitchristen, während meines Krankenstandes wurden von den vertretenden Priestern die Messintentionen nicht vorgetragen. Dies führte zu Nachfragen und Reklamationen, zu denen ich Stellung nehmen möchte. Die zelebrierenden Mitbrüder hielten sich an das Kirchenrecht, dass an Sonn- und Feiertagen keine Messintentionen gehalten werden dürfen. Bei Wortgottesfeiern werden grundsätzlich keine Intentionen verwendet.  Warum gehe ich in die Kirche? Dass alle den Namen meiner Verstorbenen hören? Warum lässt der Eine oder die Andere fast jeden Sonntag den Namen seiner Verstorbenen im Gottesdienst benennen? Mancher Name gehört fast wie das „Vater unser“ zur Eucharistie. Im Hochgebet, betet der Priester für die Verstorbenen: Gedenke <aller> unserer Brüder und Schwestern, die entschlafen sind in der Hoffnung, dass sie ...
    Veröffentlicht um 30.03.2016, 07:21 von Frieder Bellm
  • Finanzen unseres Erzbistums Freiburg 2015
    Veröffentlicht um 13.12.2015, 13:42 von Frieder Bellm
  • „Gerechte Einfachheit“ in Eheverfahren „Gerechte Einfachheit“ in EheverfahrenPapst Franziskus erleichtert kirchliche Prozesse zur Feststellung der EhenichtigkeitEhenichtigkeitsverfahren in der Kirche werden einfacher und schneller: Mit zwei Erlassen in der Form eines „Motu Proprio“ verändert Papst Franziskus die Verfahren, in denen innerkirchlich über die Gültigkeit einer Ehe befunden wird. Ist eine Ehe nichtig, hat sie nach kirchlicher Auffassung niemals bestanden. Jeder der beiden Partner kann in diesem Fall erneut kirchlich heiraten.Der Vatikan stellte die beiden Rechtsdokumente – eines für die römisch-katholische Kirche, das andere für die mit Rom unierten Ostkirchen - an diesem Dienstag vor. Papst Franziskus möchte eine „gerechte Einfachheit“, wie er in dem Dokument mit dem Namen „Mitis Iudex Dominus Jesus“, also „Jesus der gütige Richter“, schreibt. Dazu wird es in Zukunft ...
    Veröffentlicht um 09.09.2015, 08:34 von Frieder Bellm
Beiträge 1 - 4 von 5 werden angezeigt. Weitere anzeigen »

Comments